GaiDao Nr 83 November 2017

348

Downloads

0

Druckausgaben

GaiDao Nr 83 November 2017

Liebe Leser*innen,
ein Blick auf vergangene anarchistische Kämpfe und Organisationsversuche kann uns nicht nur wichtige historische Zusammenhänge und Entwicklungen der (anarchistischen Bewegungs-)Geschichte und ihrer Akteur*innen aufzeigen. Darüber hinaus lassen sich zusätzlich aus den historischen Erfahrungen wichtige Rückschlüsse auf die Gegenwart ziehen – denn Geschichte ist nie etwas abgeschlossenes, sondern hat immer auch ein Davor und Danach.
In dieser Ausgabe findet ihr ein ausführliches Interview mit Helge Döhring zur “Föderation kommunistischer Anarchisten Deutschlands” (FKAD), die hauptsächlich in den 1920er Jahren aktiv war. Döhring gibt in seinen Antworten jedoch nicht nur Einblick in einen Teil des organisierten Anarchismus im deutschsprachigen Raum der 1920er Jahre, sondern zieht anhand der historischen Erfahrungen interessante und kontroverse Schlüsse für gegenwärtige anarchistische Organisationen und Zusammenhänge.
Was bleibt noch zu dieser Ausgabe zu sagen? Die Artikel der vergangenen Gai Dào stießen nicht nur auf Zustimmung, sondern wurden und werden kontrovers diskutiert, Ideen weiterentwickelt oder im Gegenteil kritisiert und verworfen. In dieser Ausgabe findet ihr mehrere Antworten und Bezugnahmen auf Artikel aus der letzten Gai Dào. Damit erfüllt die Gai Dào ihre Funktion nicht nur Informationen abzubilden, sondern auch Ort für lebendige Diskussionen zu sein. Dies freut uns.
Leider haben wir es dieses mal noch nicht geschafft Stellung zu den aktuellen Ereignissen in Katalonien, Kaltland, Rojava und Argentinien zu beziehen. Das wollen wir in der nächsten Ausgabe aber nachholen! Zu Katalonien und der AfD könnt ihr auf jeden Fall in die aktuelle GWR schauen, zu Rojava und dem feigen Mord an Santiago Maldonado empfehlen wir euch die neueste A-Radio Sendung.
Eine erkenntnisreiche Lektüre wünscht euch
ma (und die Gai Dào-Redaktion)

Ausgabe teilen

Mehr Ausgaben