Neue Direkte Aktion erschienen: DA #218 – Juli / August 2013

bild

Religion – nur Opium fürs Volk oder gibt es auch emanzipatorische Potentiale? Die neue Direkte Aktion beschäftigt sich in ihrem Schwerpunkt “Religion” mit christlichen Gewerkschaften, Köpftüchern am Arbeitsplatz, Islamisten in Ägypten, muslimischem Punk und im Hintergrundartikel mit den historischen Verbindungen zwischen Arbeiterbewegung und Religion. Außerdem geht es um einen Entwurf zu gewerkschaftlich organisierten Kollektivbetrieben, eine SexarbeiterInnen-Organisation in Gründung und zu den Riots in Schweden wird ein Mitglied der Stadteilgruppe Megafonen interviewt.

 

Aus dem Inhalt:

Betrieb und Gesellschaft
► „Reiche kommen halt nicht ins Reich Gottes“: Ein Interview mit der libertären Christin Antje Schrupp
► Die Gewerkschaft für ein Halleluja?: Christliche Gewerkschaften sind eigentlich irrelevant, dienen aber der DGB-Mehrheit als Alibi für unpopuläre Entscheidungen
► Symbolischer Streitfall: Das Kopftuch am Arbeitsplatz
► „Geiles Label sucht cooles Kollektiv“: Abschluss der DA-Kollektivreihe: Entwurf eines gewerkschaftlichen Angebots an KollektivistInnen

Zeitlupe
► „Was dem Mittelalter das Kloster, das kann uns Modernen das Gefängnis sein“: Gustav Landauers mystisch geprägter Anarchismus

Globales
► Religion und Gewerkschaft global: Vier Beispiele aus Ägypten, Polen, Indien und Isreal
► Riots in Stockholm: Ein Interview mit Basar Gerecci von der Stadtteilgruppe Megafonen
► Das System ILVA: Proteste im italienischen Stahlwerk

Hintergrund
► Opium als Impulsgeber: Arbeiterbewegung, Anarchismus und Religion. Ein Gespräch

Kultur
► Afrika, Mexiko: Vier Fotobücher
► Vielleicht ist alles ganz anders? – Zum Tod von Lutz Schulenburg

Zum Originalbeitrag

Schlagworte: