[IGB] Crimethinc – Message in a bottle

Am Montag, 26.11, findet in St. Ingbert im Rahmen ihrer europaweiten Vortragsreise ein Vortrag des “CrimethInc. Ex-Worker’s Collective” statt.

Seit Mitte der 1990er ist CrimethInc. eines der produktivsten und ambitioniertesten anarchistischen Projekte in Nordamerika. Mitwirkende sind für unzählige Touren und Aktionen kreuz und quer über den Kontinent gereist. Sie produzierten Bücher, Zeitungen und weitere Literatur (inklusive 650.000 Exemplare des Grundlagenwerkes „Fighting for our Lives“) und berichteten von den Fronten der Gipfelproteste, Riots, Anti-Repressions-Kampagnen und von anderen abenteuerlichen Experimenten. Ständig umstritten, hat sich CrimethInc. den Zorn der traditionellen Linken und der Behörden verdient während sie die breite Öffentlichkeit stets herausgefordert haben. In diesem Vortrag werden langjährige Mitwirkende diese Erfahrungen reflektieren, Material aus den verschiedenen Phasen der CrimethInc. Aktivitäten präsentieren und diskutieren wie sich der Kontext in den USA verschoben hat. Dabei wird versucht darzustellen, warum US-Anarchist_innen eine Entwicklung von der subkulturellen Rebellion hin zu einem generellen Aufstand durchzogen haben – um schließlich Hypothesen aufzustellen, was die Zukunft bringen kann.

Wir freuen uns auf lebhafte Gespräche mit euch.

Der Vortrag findet auf Englsich statt, es gibt vor Ort Menschen, die gernen übersetzen

Weitere Infos findet ihr hier und das Buch Massage in a bottle könnt ihr über den Black Mosquito Mailorder beziehen.

Crimethink Vortrag

Juz St.Ingbert

Montag 26.11., 19:00

Zum Originalbeitrag

Schlagworte: