Gai Dào Nr.24 + 3. Sonderheft erschienen

Die Dezemberausgabe der Gai Dào, dem Monatsmagazin des Forums
deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA). In der letzten, reinen
Online-Ausgabe geht es unter anderem um Anarchismus in Neuseeland, die
Verflechtung von Staat und Neofaschist*innen in Griechenland, Eindrücke
eines Anarchisten aus dem syrischen Bürgerkrieg, den Beitritt von rund
einem Dutzend neuer Gruppen und einem Kollektiv ins FdA, die Fortsetzung
unserer Reihe über Anarchismus in Tschechien und vieles mehr.

Die letzte Ausgabe des Jahres 2012 und somit auch die letzte Ausgabe die
nur Online bzw. als Version zum Selbstausdrucken erscheint. Denn ab der
ersten Ausgabe im kommenden Jahr und pünktlich zum zweiten Geburtstag,
erscheint die Gai Dào als regulär bestellbare Printausgabe.
Nichtsdestotrotz findet ihr in der Nummer 24 auch wieder eine Vielzahl
an spannenden Artikeln, rund um die wunderbare Welt der Anarchie.

Im Forum deutschsprachiger Anarchist*innen ist im November viel
passiert, neben dem Anarchistischen Netzwerk Südwest* sind nun auch die
Anarchistische Gruppe Köln und das libertäre A4-Druckkollektiv aus
Zürich seit einigen Wochen Teil des FdA, wozu ihr jeweils Statements
findet. Darüber hinaus findet ihr auch erstmals einen Bericht über das
letzte FdA Treffen Anfang November in der nördlichen Schweiz. Es wurde
lange darüber diskutiert ob solche Berichte überhaupt veröffentlicht
werden sollen und falls ja, wie das Verhältnis von Informationen und dem
Aufrechterhalten von Sicherheitsstandards praktisch aussehen kann. Wir
denken das wir mit dem vorliegenden Artikel einen guten Mittelweg
gefunden haben, denn es war vielen Menschen innerhalb des FdA schon
lange ein Bedürfnis die Arbeit anschaulich und ein wenig transparenter
in die Öffentlichkeit zu tragen.

Ein Interview mit dem, im November verstorbenen, Anarchisten Jakub
Polák, sowie ein Artikel über die tschechoslowakische, anarchistische
Föderation (C(SAF) setzen unseren Dreiteiler über Anarchismus in
Tschechien fort und bieten daneben auch einen Einblick in die Arbeit der
Internationalen der anarchistischen Föderationen (IFA). Der zweite Teil
des Interviews und ein Bericht zum letzten halbjährlichen Treffen der
IFA bilden in der kommenden Ausgabe dann den Abschluss.

In der Rubrik „Weltweit“ findet ihr einen Beitrag von Ralf Dreis zum
Verhältnis von Neofaschist*innen, Staat und Sicherheitskräften in
Griechenland, sowie einen Beitrag eines syrischen Anarchisten zur Lage
in Syrien und der Situation der kleinen, anarchistischen Bewegung
innerhalb des schwelenden Konfliktes. Natürlich ging auch der
Generalstreik in mehreren europäischen Ländern am 14.November nicht
spurlos an uns vorbei, so findet ihr zu diesem Thema einen Kurzbericht
aus Portugal, sowie „kämpferische Grüße aus der sächsischen Provinz“.

Ein Land, das gemeinhin selten mit Anarchismus in Verbindung gebracht
wird ist Neuseeland. Dennoch existierte und existiert dort eine
anarchistische Bewegung mit. mitunter sehr regionalspezifischen.
Themenfeldern und Ansätzen. Einen ersten Überblick darüber bietet der
Artikel „Max Nettlau und der Anarchismus in Neuseeland“.

Daneben wird die Reihe „Anarchismus und Judentum“ fortgesetzt und ihr
findet weiterhin Beiträge über eine Hausbesetzung in Hamburg, die
Gustav-Landauer Bibliothek in Witten, Diskussionsbeiträge zu Pluralismus
und Strategien zur Krise und vieles mehr.

Den Abschluss macht der Aufruf zur antikapitalistischen „There is no
alternative – Kapitalismus überwinden!“ Demonstration, am 22. Dezember
im baden-wüttenbergischen Mannheim. Die Demonstration wird vom
Anarchistischen Netzwerk Südwest* organisiert und versteht sich als
Fortsetzung, der letztjährigen „Es ist keine Krise – es ist das System“
Kampagne, die unter anderem auch eine anarchistische Demonstration,
damals in Karlsruhe, beinhaltete.

Wir als [??] Ga(i Dào – Kollektiv finden das Verbreiten anarchistischer
Positionen und Ideen natürlich mehr als unterstützenswert, gerade in
dieser Form. Deshalb haben wir unsere, nunmehr 3. Sonderausgabe, ganz
unter das Zeichen der Demonstration gestellt. Die Sonderausgabe, in der
ihr neben Informationen und einem Interview über und mit dem
Anarchistischen Netzwerk Südwest*, einige Redebeiträge, weitere
Informationen zur Demonstration und zum Anarchismus allgemein, sowie
weitere Beiträge findet, wird in den nächsten Tagen online
veröffentlicht und in einer großen Auflage auch während der
Demonstration verteilt.

In eigener Sache bleibt uns zum Schluss noch zu sagen, dass ihr
natürlich immer noch Vorabos der kommenden Druckausgabe abschließen
könnt, damit die erste Nummer auch pünktlich zu Beginn des neuen Jahres
in den heimischen Briefkasten flattert. Darüber hinaus fanden in einigen
Städten in den letzten Wochen Infoveranstaltungen zur [??] Ga(i Dào
statt, in der unser Projekt, die Arbeitsweise, sowie das Forum
deutschsprachiger Anarchist*innen und die IFA vorgestellt werden.
Weitere Veranstaltungen finden bspw. diesen Monat in Berlin ( 1 | 2 )
statt. Falls auch ihr Interesse an einer solchen Präsentation in eurer
Region habt, meldet euch einfach bei der Redaktion.

Zum Originalbeitrag

Schlagworte: