100 Jahre Novemberrevolution

Schöner scheitern mit der Sozialdemokratie

null

Wenn etwas zweifelsohne zu den sich wiederholenden Motiven deutscher Geschichte gehört, ist es das Ausbleiben oder Scheitern von Revolutionen. Und seit dem 20. Jahrhundert steht an der Spitze des Scheiterns immer wieder die SPD.
So auch im November 1918. Als immerhin das Kaiserreich ersetzt wurde, war die Furcht vor einem kommunistischen, rätedemokratischen Umsturz groß. Der konnte tüchtig und brutalverhindert werden. An die Kämpfe von damals erinnern sich heute nur noch wenige, das wollen wir ändern. Bei ein paar Getränken nehmen wir uns das Andenken an verpasste Chancen vor, die Einheit von Fortschritt und blutiger Konterrevolution – und die Hoffnung, dass es beim nächsten Mal besser klappt.

Also kommt ins H5:
Samstag, 10. November ab 19:00
Eintritt frei!

Zum Originalbeitrag

Schlagworte: