[改道] Gǎi Dào Nr. 40 – April 2014 erschienen

Cover der aktuellen Ausgabe

Die April-Ausgabe der [改道] Gǎi Dào, des Monatsmagazins der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen. Dieses Mal, unter anderem, mit einem Update aus Griechenland, einem Interview zu den Aufständen in Bosnien, der Fortsetzung der Reihe “Science-Fiction und Anarchie”, Diskussionsbeiträgen zu Theoriefeindlichkeit, (De-)Zentralismus, Totalitarismustheorie und vieles mehr.

Langsam aber sicher können wir uns trauen, den Winter endgültig zu verabschieden. Einige Kalt-Wetter-Purist*innen mögen das bedauern, der Großteil unserer kleinen Redaktion blickt jedoch erwartungsvoll auf Nachmittage im Park, Wochenenden an Seen und Wochen auf Reisen. Aber auch abseits unserer - ganz egoistischen und auch priviligierten - Freizeitpläne, bedeutet der nahende Frühling auch das offizielle Ende der leidigen “Kalt-Grau-Nass-AllesDoof” - Winterlöcher, die trotz all der Gesamtscheiße immer wieder aufs Neue auftreten. Kurzum: Wir freuen uns auf warme und hoffentlich ereignisreiche Monate. 

Die Frühlingsstimmung zeigt sich auch im Cover der neuen Ausgabe, insbesondere da der wunderschöne Schnappschuss stilecht beim ersten Genießen der warmen Temperaturen auf dem Tempelhofer Feld in Berlin aufgenommen wurde. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an den Fotografen. Und um ein letztes Mal eine Frühlingsmetapher zu benutzen: Auch unsere Redaktion erhebt sich langsam aus dem latenten Winterschlaf, sprich den schwierigen letzten Monaten, als durch den Wegfall einiger, zuvor sehr aktiver, Menschen, nur das aller Notwendigste erledigt werden konnte. Zwar waren wir glücklicherweise nie in der Situation eine Ausgabe cancelln zu müssen, aber darüber hinaus ist vieles liegen geblieben und viele, schon lang gehegte Ideen mussten weiter vor sich hin stauben.Ein paar der alten Aktivposten sind glücklicherweise zurück gekehrt und neue dazu gekommen, sodass wir seit langem mal wieder, nicht nur das Erscheinen der neuen Ausgabe, sondern darüber hinaus auch ein paar kleine Neuerungen bzw. Neuigkeiten verbeiten können.

Zum einen erscheint die Gǎi Dào in diesem Monat erstmalig in einer neuen Version: als Audiobook. Kontinuierliche Leser*innen haben bereits gemerkt, dass wir schon länger versuchen, mit möglichst vielen, verschiedenen Versionen der Zeitschrift den unterschiedlichen Lesegewohnheiten und -vorlieben gerecht zu werden. Sei es durch die Versionen zum selbstausdrucken, dem komfortablen Online-Blättern via issuu.com, der Epub-Version für Smartphones und Tablets, oder natürlich der abonnierbaren Printausgabe. Wie alle genannten, so sehen wir auch das Audiobook als zusätzliche Option für Menschen, die lieber hören, als lesen. Und natürlich besonders für diejenigen, die aus verschiedenen Gründen gar nicht, oder nur schwer, lesen können. Zugegebenermaßen ist die (Computer-)Stimme von professioneller Hörbuchqualität noch weit entfernt, aber erfüllt für den Moment ihren Zweck. Wir werden diese Version erstmal testweise beibehalten, parallel daran arbeiten und schauen wie die Resonnanz darauf ist. Kurzum sind wir über jedes Feedback dankbar, natürlich auch über Tipps und Hinweise wie das technisch verbessert werden kann.

Desweiteren haben wir es endlich mal wieder geschafft, ein bisschen Werbematerial in Form von Aufklebern und Plakaten herzustellen. Beides wird in der nächsten Zeit großflächig verteilt. Falls ihr Lust habt bei euch im Dorf, in eurer Stadt, Schule, Arbeit, Zentrum oder wo auch immer ein wenig die Werbetrommel zu rühren, schreibt uns einfach eine Mail und wir lassen euch einen Stoß zukommen.

Ansonsten bleibt uns nur noch euch viel Spaß beim Lesen und einen erfolg- und ereignisreichen April zu wünschen.


Zur Einstimmung hier noch das Editorial der April-Ausgabe:

Hallo Menschen,

vorab ein kurzer Hinweis zur einer geplanten Änderung in der Gaidao. Wir sind uns in der Redaktion zwar auch nicht einig, würden es aber ab der kommenden Mai-Ausgabe mal ohne Terminseite probieren, um ein wenig Platz zu gewinnen. Was haltet ihr als Leser*innen von den Terminen? Nutzt ihr die Seite? Feedback zum Thema ist mehr als willkommen!

Nun zur aktuellen Ausgabe:
Unsere Übersetzer*innen hatten leider zu viel um die Ohren, so muss die Forsetzung der Zapatismus-Reihe diesen Monat ausfallen. Nächsten Monat geht’s aber weiter mit einer Erwiderung auf den Text der letzten Ausgabe. Die Sci-Fi-Reihe wird dagegen fortgesetzt mit einem Artikel zu Jules Verne.

Natürlich ist aktuell eine Menge los, und wir versuchen dem gerecht zu werden. Ralf Dreis berichtet zur aktuellen Entwicklung in Griechenland geben, wo weder Repression noch staatliche Willkürmaßnahmen nachgelassen haben. Und wir veröffentlichen einen Text zum Aufstand in Bosnien-Herzegowina sowie einen Hinweis zur Razzia bei Black Mosquito.

Weiterhin gibt es zwei kritische Artikel, die ins Eingemachte gehen, dabei geht es zum einen um eine aktuelle Kritik an der Roten Hilfe anlässlich ihrer Spendenkampagne zum Thema Ukraine und zum anderen um kritische Vorgänge im Café Libertad. In beiden Fällen haben wir die Betroffenen um weitere Stellungnahmen gebeten, so dass die Themen womöglich im nächsten Heft wieder aufgegriffen werden.

Last but not least gibt es neben einer geballten Ladung an Texten der Rubrik “Analyse & Diskussion” auch einige interessante anarchistische Veranstaltungen, auf die wir euch mit der Ausgabe hinweisen wollen: die Anarchistische Buchmesse in Prag, die Infotour von ABC Belarus, Anarchismus in der Schweiz sowie die CrimethInc-Tour im April.

Bis zum nächsten Mal,

Eure Redaktion der Gaidao


Download


[改道] Gǎi Dào - Redaktionskollektiv

Homepage: fda-ifa.org/gaidao

Facebook: facebook.com/gai.dao.52

Bei allgemeinen Fragen, Anregungen und Artikelzusendungen: [email protected] (PGP-Schlüssel)

Interesse am oder Fragen zum Abo: [email protected] (PGP-Schlüssel)

In der Schweiz übernimmt das A4-Druckkollektiv Druck & Vertrieb: [email protected]

Zum Originalbeitrag